19.07.2018

Doppelter Grund zum Feiern bei BKG Bunse-Aufzüge GmbH

„Es ist schon ein toller Zufall, dass die Auslieferung unseres Aufzuges Nr. 100.000 genau auf unser 70. Firmenjubiläum fiel“, so der kaufmännische Leiter André Kiepe. Zu diesem Anlass feierte das Unternehmen am vergangenen Wochenende gemeinsam mit allen Mitarbeitern, Ehemaligen und den befreundeten Vertretungen aus dem Ausland bei bestem Wetter auf dem Firmengelände an der Merseburger Straße.


Der Paderborner Hans A. Bunse gründete 1948 das Unternehmen als Maschinenbau-Handwerk. Neben diversen Hebegeräten wurden Kleingüteraufzüge, Personen-, Lasten-, Krankenbett- und Unterfluraufzüge für den Endverbrauchermarkt hergestellt.

 

Übergabe der Urkunde für Aufzug Nr. 100.000 an BKG Polska


Als Mitte der 1960er Jahre in der deutschen Aufzugsindustrie ein Strukturwandel deutlich wurde, konzentrierte und spezialisierte sich die Firma Bunse auf die Herstellung und Weiterentwicklung von Kleingüteraufzügen. Gleichzeitig erfolgte eine Umstrukturierung des Vertriebsweges. Als reiner Fertigungsbetrieb beliefert die Firma Bunse seitdem ausschließlich andere Aufzugsunternehmen, die auch die Montage und Wartung der Aufzüge durchführen. Gleichzeitig begann man die ersten Aufzugsanlagen ins Ausland zu exportieren.


Inzwischen wird das Unternehmen in zweiter Generation von seinem Sohn Falk Bunse geführt und kann stolze Zahlen vorweisen. Aufzüge von Bunse stehen in mehr als 85 Ländern der Welt, vom Restaurant oder der Kita nebenan über den Reichstag in Berlin bis zum höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifer. Doch nicht nur an Land findet man Anlagen von BKG, auch auf See gehört man zu den führenden Ausrüstern in diesem Segment: Sowohl in 6 der 10 größten Superyachten als auch auf Kreuzfahrtriesen wie der neuen „Symphony of the Seas“ oder der kompletten AIDA-Schiffsflotte setzt man auf Anlagen „Made in Paderborn“. 

 

Unsere Geschäftsführung mit unseren befreundeten Vertretungen


Neben den Vertretungen in Großbritannien, Polen, Frankreich, Australien, Russland und Rumänien zählen alle namhaften Aufzugsfirmen weltweit zum Kundenkreis der Firma Bunse-Aufzüge. „Unsere Kunden schätzen neben der herausragenden Qualität unserer Produkte vor allem unsere Flexibilität. Jede Anlage ist individuell nach den Vorgaben und Wünschen unserer Kunden designed und gefertigt. Da tauchen schon besondere Herausforderungen auf.  Zum Beispiel haben wir als einzige Firma weltweit es geschafft, Speiseaufzüge für Doppelstockwaggons der russischen Bahn zu konstruieren. Das so etwas möglich ist, haben wir vor allem unseren engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verdanken, bei denen ich mich hiermit noch einmal ganz herzlich bedanken möchte“, betont Falk Bunse, Geschäftsführer und Inhaber der Bunse-Aufzüge GmbH.


Und die nächsten Ziele sind schon gesteckt, lässt Falk Bunse wissen: „Unser neuestes Produkt ist der IDEALLIFT, ein sogenannter „Homelift“ auf Basis der Europäischen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und der EN 81-41. Diesen wollen wir nun im Markt etablieren und ausbauen. Und dann? Vielleicht irgendwann Aufzug Nr. 200.000…“